Ibiza Urlaub Last Minute buchen

Ibiza Last Minute erleben

Finden Sie hier Last Minute Urlaubsangebote für Urlaub auf Ibiza im November oder Dezember 2018 - auch außerhalb der Hochsaison im Sommer ist Ibiza jetzt im Winter eine Reise zum Ausspannen und zur Erholung wert. Vergleichen Sie die Angebote, Urlaub auf Ibiza günstig Last Minute zu buchen oder lesen Sie mehr über Urlaub auf Ibiza.

Urlaub auf Ibiza - mehr als eine Partyinsel

Urlaub auf Ibiza - erleben Sie Ibiza Stadt und mehr von der schönen Balearen Insel Ibiza

Urlaub auf Ibiza: hier der Hafen von Ibiza Stadt (Eivissa).
Foto: Paco Verdera - fotolia.com

Ibiza, katalanisch Eivissa, ist die drittgrößte Insel der Balearen. Gemeinsam mit der Insel Formentera und einigen unbewohnten Felseninseln bildet Ibiza die Inselgruppe der Pityusen. Die Insel liegt ungefähr 90 Kilometer östlich vom spanischen Festland. Das Inselinnere ist hüglig mit einer imposanten zerklüfteten Küstenlandschaft, die wiederum durch sandige in die Felsen eingeschnittene kleine Buchten, den so genannten Calas, unterbrochen wird. Die Inselhauptsstadt Ibiza-Stadt ist von einer malerischen Altstadt und ein Hafenviertel geprägt. Viele kleine Restaurants und Geschäfte aller Art ziehen die Besucher an.


Ibiza Urlaubseindrücke

Der größte Teil der atemberaubenden Insellandschaft auf Ibiza ist noch unberührt. Den Besucher erwarten hier neben herrlichen Stränden mit türkisschimmernden Buchten, unzählige Felseninseln, tausendjährige Olivenbäume, imposante Zedern- und Kiefernwälder und Obst- und Weingärten. Die Insel verfügt über einen 210 km langen Strand und viele Naturstrände mit türkisblauen, klarem Wasser und kleine, lauschigen Buchten. Neben Platges de Comte und Pou des Leó zählt Cala d´Hort mit der Felseninsel Es Vedrá zu den schönsten Buchten. Das schöne türkisblaue Wasser haben die Strände Ibizas dem Vorhandensein der Meerespflanze Posidonia oceánica zu verdanken. Die Pflanze zählt zum Weltkulturerbe.


Ibiza Urlaub für Naturliebhaber

Naturliebhaber kommen auf der Insel Ibiza voll auf ihre Kosten. In den zwei Naturparks Ses Salines und Es Vedrá mit Es Vedranell und den Felseninseln im Westen ist eine faszinierende Vogelwelt beheimatet, unter anderem können hier Fischadler und Wanderfalken beobachtet werden. Im Naturpark Ses Salines treffen zwei Ökosysteme aufeinander, die Sümpfe der Salinen, Strände, hundertjährige Pinienhaine und Steilküsten, sowie eine felsige Küstenzone mit der Felseninsel Des Freus. Es Vedrá liegt im Südwesten der Insel, im Bezirk Josep de sa Talaia. Der Naturpark ist geprägt von Felseninseln, einer Felsküste, dem Meer, romantischen Wildbächen, Feldern, Wäldern, Bergmassiven und Stränden. Hier befindet sich auch die höchste Erhebung auf Ibiza, der Berg Sa Talaia mit einer Höhe von 485 m über dem Meeresspiegel.


Kultur und Geschichte erleben auf Ibiza

Über die Jahrhunderte verschmolzen auf Ibiza die Kulturen der Karthager, Phönizier, Römer und Araber miteinander. Nach der Rekonquista durch die Christen wurden auf der gesamten Insel Wehrtürme errichtet. Diese dienten zum Schutz vor den Angriffen der Berberpiraten auf deren Raubzüge. Auch in der Architektur sind die Einflüsse der Kulturen sichtbar. Der mitunter einfache Baustil inspirierte Künstler aus der ganzen Welt.

Besondere Zeugen der Zeit sind die heiligen Berge von San Eulária, San Miguel mit den Festungskirchen und vielen kleinen Kapellen zu Ehren der Heiligen Sant Josep, Sant Jordi und Sant Antoni, sowie das Dorf Sant Llorenc de Dalafia und die unzähligen Brunnen und Wasserbecken von arabischer Herkunft. Natürlich darf auch ein Besuch im archäologischen Museum in Dalt Vila und im Völkerkundemuseum in Santa Eulária nicht fehlen. Ein besonderer Höhepunkt sind die Ausgrabungen aus der Zeit der Karthager, Phönizier und Araber, welche über die gesamte Insel verstreut, zu finden sind, wie beispielsweise die Kultstätte der punischen Fruchtbarkeitsgöttin Tanit von Culleram in San Vincent und die Totenstätte Puig des Molins und die alte Phöniziersiedlung Sa Calet.


Tradition und Brauchtum

Auf der gesamten Insel werden über Jahrhunderte lokale Traditionen gewahrt. Die Volksfeste zu Ehren der Schutzpatrone der Kirchen und Dörfer sind über die Grenzen bekannt. Auf diesen beliebten Volksfesten sind Kunsthandwerker und Künstler vertreten. Der Höhepunkt sind die Konzerte im Freien. Natürlich darf auf solchen Volksfesten der traditionelle Bauerntanz, Ball Pagés, nicht fehlen. Der Tanz wird in traditionellen Kostümen und Schmuck vorgeführt. Der Mann fordert hierbei die Frau mit Kastagnettenschlägen zum Tanz auf.
Ibiza wurde im Jahr 1999 augrund der biologischen Vielfalt und Kultur zum Weltkulturerbe erklärt.


Tauchen und Meer: Ibiza für Sportler

Aber natürlich hat die Insel auch für Sportbegeisterte viel zu bieten. Von Tiefseetauchen, Reiten, Mondscheinwanderungen, Mountainbiken, Kajakfahren bis hin zum Segeln ist alles möglich. Sehr beliebt sind auch Ausflüge zur Steilküste. Ibiza kann auf über 2.900 Sonnenstunden im Jahr verweisen und aufgrund des milden Klimas, lädt die Insel ganzjährig zum Urlaub ein.